Historie

1945
Der alles entscheidende Start! Kurz nach Kriegsende beantragt Karl-Heinz Homann bei der Stadt Braunschweig ein Reisegewerbe für Möbel, Sargzubehör und für Spielzeug.
1951
Die Eheleute Irmtraut und Karl-Heinz Homann eröffnen das erste stationäre Möbelgeschäft mit 200 m² Ausstellungsfläche in Braunschweig.
1958
Vergrößerung der Ausstellungsfläche auf 1.000 qm
1961
Karl-Heinz Homann beendet seine Reistätigkeit und steckt seine volle Konzentration ebenfalls in den stationären Handel. Die Ausstellungsfläche wird auf 2.000 m² erweitert.
1977
Erwerb der Hallen der ehemaligen Voigtländer-Werke in der Berliner Straße in Braunschweig. Aufwändige Umbauarbeiten werden betrieben, sodass der Umzug in die neuen Hallen mit einer Ausstellungsfläche von 3.000 m² 1978 stattfinden kann.
1980
Offizielle Gründung der Möbel-Homann GmbH. Neben den Eheleuten steigt nun auch der Sohn Olaf Homann, der zu dieser Zeit noch studiert, als Gesellschafter ein und wird 1982 Prokurist in der Möbel-Homann GmbH
1984
Kauf des benachbarten Grundstückes und Bau einer Ausstellungshalle mit 1.000 m² Fläche, die einzig für Design-Möbel bestimmt ist.
1988
Möbel-Homann wird an die zweite Generation übergeben. Olaf Homann wird neben Karl-Heinz Homann Geschäftsführer der Homann-Möbel GmbH.
1994
Die Design-Möbel-Ausstellung wird auf 2.000 m² erweitert.
1998
Karl-Heinz Homann scheidet als Geschäftsführer aus und verstirbt zwei Jahre später.
2002
Vollsanierung der drei Ausstellungshallen.
2009
Kauf des heutigen Standortes im Mascheroder Weg vom ehemaligen Möbelzentrum Stöckheim, inklusive Übernahme des Personals sowie der Ausstellungsware und den Kunden-Kommissionen. Nach vollständiger Sanierung und Umbau Neueröffnung im Sommer 2009 mit erweitertem Möbelsortiment auf nun 10.000 m² Fläche.
2012
Nach erfolgreichem Abschluss seines Masterstudiums (MA) tritt mit Felix Homann nun bereits die 3. Generation ins Unternehmen ein.
2013
Felix Homann wird neben seinem Vater Olaf zum weiteren Geschäftsführer ernannt.